Energetische Sanierung im Bestand

Ein Haus älteren Baujahrs mit 36,5 cm dickem Ziegelsteinaußenmauerwerk verbraucht pro Jahr geschätzte
25 - 35 Liter Heizöl bzw. 25 - 35 m3 Gas je Quadratmeter Nutzfläche.

Nach energetischer Sanierung der Außenhülle, d.h. Wärmedämmung von Fassade, Dach und Kellerdecke sowie Fenstererneuerung sinkt der Verbrauch bereits auf unter 10 Liter Heizöl bzw. 10 m3 Gas je Quadratmeter und Jahr. Weitere Modernisierungen der Heizungsanlage und Haustechnik senken den Energieverbrauch weiter deutlich.
Interessant sind gegenwärtig für Besitzer älterer Immobilien die von der KfW-Bank erhältlichen Finanzierungskredite für energetische Sanierungen auch einzelner Bauteile, wie die Fassade, die Fenster oder das Dach mit Zinssätzen bis zu 1,41% zuzüglich 5% Bonus.


In drei Schritten gelangen Sie zur energetischen Sanierung Ihres EFH auf dem Niveau der EnEV 2009 (ab 1.10.2009 gesetzlich eingeführt):

1. Wärmedämmung der Gebäudehülle

Außenwände
Dachboden
Kellerdecke

Dabei müssen Fassaden nicht eintönig aussehen, der Gestaltung mit Gesimsen, Fensterlaibungen, Säulen, Bossen u.a. sind kaum Grenzen gesetzt. Die Fassadenoberfläche kann außerdem in verschiedenen Putz- und Ziegelstrukturen gestaltet werden.

2. Erneuerung alter Fenster

3. Heizen mit Erdwärme

Moderne Wärmepumpen sind effizient, zuverlässig und umweltfreundlich. Die Wärmepumpe ermöglicht es uns, die Umweltwärme aus Erde, Wasser und Luft zu nutzen. Mit geringem Stromeinsatz gelingt es, wohlige Wärme zu gewinnen.

Die kostenlose Erdwärme gehört dem jeweiligen Grundstückseigentümer.

Durch Nutzung von Wärmepumpen sind heute über 80% der benötigten Wärme kostenlos. Die restlichen knapp 20% werden aus dem Stromnetz entnommen.

Die Energieversorger stellen im Rahmen von Sondervereinbarungen elektrische Energie für Wärmepumpen, Wohnungslüftungsanlagen und (Ergänzungs-) Heizungen zur Verfügung.

Trotz des gegenüber Gas und Öl etwa doppelten Strompreises betragen die Energiekosten einer Heizungsanlage mit Wärmepumpe, die Erdwärme nutzt, nur 40 – 50% der Energiekosten einer Gas- oder Ölheizung neuester Brennwerttechnik.

Wir liefern und montieren Ihnen eine komplette Heizungsanlage mit fortschrittlicher Anlagentechnik von alpha Innotec einschließlich Verlegung eines Erdkollektors auf Ihrem Grundstück. Der Erdkollektor wird bei entsprechendem Platz in 1,2 … 1,5 m Tiefe im Boden verlegt. Ebenso gut kann die Erdwärme z.B. bei geringer Grundstücksgröße auch aus einem Brunnen oder einer Tiefenbohrung gewonnen werden.

Entscheidend für die Auswahl der Maßnahmen ist die erreichte Energieeinsparung über viele Jahre in Bezug zu den einmaligen Investitionskosten sowie die fühlbare Verbesserung der Wohnqualität.